Mithilfe der systemischen Arbeit bringen wir wieder Gleichgewicht in ein System. Gerne möchte ich Dir dies am Beispiel der Familie erklären: Sehen wir diese als System, hat jeder darin seine Aufgabe und seinen Platz, was das System komplett sein lässt. Fällt ein Glied weg (z.B durch Tod, Trennung...) oder kann die Aufgabe seines Platzes (seine Verantwortung) nicht mehr wahrnehmen, gerät das System aus dem Gleichgewicht - ebenso bei ungeborenen Kindern - dies wirkt auf alle, die sich innerhalb des Systems befinden. Gerät eine Person aus ihrem Gleichgewicht und kann ihre Aufgabe des Systems nicht mehr erfüllen, hat dies Auswirkungen auf alle weiteren Mitglieder und Subsysteme. Es geht dabei um eine ganzheitlche Sicht des Menschen und seiner Umwelt - alles wirkt aufeinander ein, beeinflusst sich (unbewusst) und steht in einem Zusammenhang.

Diese Arbeit zielt darauf ab, für Dich wieder eine geordnete Ebene herzustellen, sodass sich die systemische Ordnung in Deinem Geschenen/Deiner Problematik fügen kann. Ist das System bereits aus der Ordnung geraten, spüren wir das am vorhandenen Chaos, das uns beherrscht oder an fortwährenden Kreisläufen, die wir einfach nicht verlassen können. Heutzutage leben wir in vielerlei HInsicht eine Verschiebung der "eigentlichen Ordnung" - beruflich, zwischenmenschlich, familiär, privat - weshalb die systemische Arbeit bei all diesen Anliegen sinnvoll und hilfreich ist, sodass Du Dich neu sortieren kannst und wertvolle Impulse zur Wandlung erhältst - die Veränderung beginnt in Dir und so veränderst Du das System! Arbeitest Du an Dir und Deiner (unbewussten) Einstellung, was hierbei getan wird, gibst Du neue Impulse und Ansätze in das System hinein - wie ein Dominostein, der Weiteres bewirkt.

Ich freue mich auf eine Zusammenarbeit!